Home 150 Jahre FFW Ebrach Vorstandschaft Vorstellung Einsätze Bilder Fahrzeuge
2024.07.23/14:11 | login | impressum | Datenschutzerklärung
06.05.2024FF Ebrach - 150-jähriges Gründungsjubiläum - Festprogramm
Freitag, 12. Juli 2024
17.45 Aufstellen am Leichenhaus in Ebrach
18.00 Uhr Totenehrung am Ehrenmal (Friedhof Ebrach),anschließen Marsch zum Kaisersaal mit den Steigerwaldmusikanten Ebrach/Großgressingen
19.00 Uhr Festkommers im Kaisersaal Ebrach (Festakt mit Grußworte, Ansprachen und Ehrungen von Feuerwehrkameraden) mit dem Liederkranz 1861 Ebrach

Samstag, 20. Juli 2024
14.00 Uhr Familiennachmittag mit Kaffee und Kuchen Hüpfburg und Maltisch
Vorführung der Ebracher Kinderfeuerwehr
Vorführung der Ebracher Jugendfeuerwehr
15.30 Uhr Vorführung FF Burgwindheim
17.00 Uhr Vorführung Feuerwehr-Drohne der FF Frensdorf
21.00 Uhr Livemusik & Barbetrieb im Festzelt mit der Band „HELDEN-HAFT“ (Einlass: 19.30 Uhr)

Sonntag, 21. Juli 2024
10.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst im Festzelt
11.00 Uhr Mittagstisch mit reichhaltigen Speisen im Festzelt
13.45 Uhr Aufstellung zum Festzug am Horbachweg in Ebrach (bei Realschule Ebrach)
14.00 Uhr Festumzug, danach Festbetrieb und Unterhaltung mit den Steigerwaldmusikanten Ebrach/Großgressingen,anschließend gemütliches Beisammensein im Festzelt.

Anmerkung:
Ab 1.7.2024: Sonderausstellung „150 Jahre FF Ebrach“ im Museum der
Geschichte Ebrachs

eingetragen am 09.06.2024 von Konrad Götz

26.02.2024Feierlichkeiten
Feuerwehr Ebrach stimmt sich in Jahreshauptversammlung auf Jubiläumsjahr 2024 ein

Vorsitzender Konrad Götz informierte in der Jahreshauptversammlung über den Stand der Vorbereitungen zum 150-jährigen Jubiläum der Feuerwehr Ebrach. Am Festwochenende 20./21.7.24 ist für Samstag Abend Live-Musik im Festzelt am Festplatz Ebrach geplant. Am Sonntag wird ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert, anschließend gibt es Mittagstisch. Nachmittags findet ein großer Festumzug mit örtlichen Vereinen sowie einigen Feuerwehren aus der Umgebung statt. Anschließend folgt der gemütliche Teil im Zelt. Die Schirmherrschaft für das Jubiläum übernimmt Holger Dremel, MdL.

In kleinerem Rahmen findet bereits am Freitag, 12.7.24 die Totenehrung sowie der Festkommers mit Ehrung verdienter Kameraden im Kaisersaal der ehemaligen Zisterzienserabtei statt. Zusätzlich ist eine Sonderausstellung im Museum der Geschichte Ebrachs geplant. Dafür werden gerade Bildmaterial sowie alte Ausrüstungsgegenstände zusammengetragen.

Aus dem Bereich der aktiven Wehr gibt es die Neuerung, dass die Feuerwehr Neudorf nun offiziell als Löschgruppe in die Feuerwehr Ebrach eingegliedert ist. Mit einigen jungen Feuerwehrleuten sowie einem neu angeschafften, gebrauchten Tragkraftspritzenfahrzeug kommt willkommene Verstärkung hinzu. Kommandant Jürgen Gillich betonte, dass die Leistungsprüfung oft bereits gemeinsam stattgefunden hat. In seinem Bericht blickte er auf die Einsätze des vergangenen Jahres zurück: Insgesamt waren die Kameraden zu 41 Einsätzen gerufen worden. Dies waren einige Verkehrsunfälle, hauptsächlich am Radstein. Außerdem wurde die Feuerwehr Ebrach auch zu einigen Bränden gerufen.

Fabian Herbst berichtete über die jüngsten Mitglieder: Die Kinderfeuerwehr für Kinder von 6-11 Jahre, die ein Jahr zuvor gegründet wurde, hat sich bereits prächtig entwickelt. Mit 30 Mitgliedern und einer starken Übungsbeteiligung ist das Interesse in dieser Altersgruppe sehr hoch. Dadurch, dass einige Mitglieder nun bereits 12 Jahre alt werden und in die Jugendfeuerwehr wechseln können, wird auch die Stärke der Jugendgruppe ansteigen.

Erster Bürgermeister Daniel Vinzens zeigte sich stolz auf die Feuerwehr und bedankte sich für das nicht selbstverständliche Engagement. Neben den Einsätzen ist die Institution Feuerwehr auch für das kulturelle Leben der Gemeinde sehr wichtig. So wurde Zweiter Kommandant Holger Hillmann für seine Verdienste gleich in mehreren Vereinen, nämlich Bürgerverein Ebrach, SC Ebrach sowie Feuerwehr Ebrach vom Landkreis Bamberg geehrt.

Während der Versammlung zeigten sich die abwechslungsreichen und vielfältigen Aufgaben der Feuerwehr. Interessierte Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen sind jederzeit willkommen.
eingetragen am 28.04.2024 von Konrad Götz